Am Montag, dem 19.03.2018, fuhren die Lateiner der 9. Klasse um 8.00 Uhr morgens von Bopfingen mit dem Bus nach Köln. Dort sind wir um ca. 13.30 Uhr angekommen. Wir hatten zuerst 30 Minuten Zeit, unsere Betten zu beziehen, ehe wir dann zum Kölner Dom gingen. Dort wurden wir durch den Dom geführt. Daraufhin gingen die Lehrer mit uns die antike Stadtmauer Kölns entlang, um uns einen Überblick über das antike Köln und seine Größe zu geben. Wir sahen etliche Überreste wie den „Römerturm“. Dann erkundeten wir Köln auf eigene Faust und trafen uns anschließend zum italienischen Abendessen im Restaurant Pinocchio. Im Anschluss kehrten wie in die Jugendherberge Deutz zurück.

Am nächsten Tag gingen einige von uns mit den Lehrern vor dem Frühstück am Rhein joggen. Anstatt des versprochenen Sonnenaufgangs überraschte uns starker Schneefall. Wir trafen uns nach dem Frühstück um 9.15 Uhr im Foyer und stiegen dann die ca. 533 Treppen hinauf in die Höhe des Kölner Doms und genossen die schöne Aussicht. Im Anschluss bekamen wir eine Führung über die römische Technik und Baukunst und sahen zum Beispiel die Residenz des Statthalters der Provinz Germania inferior, das sogenannte Praetorium. Danach gingen wir zum Essen. Dann führten uns die Lehrer durch das Römisch-Germanische Museum zu den dortigen Highlights. Kurz darauf bekamen wir eine interessante Führung durch die WDR Filmstudios. Ab 17.00 Uhr hatten wir es dann geschafft und den restlichen Tag frei.

Am Mittwoch ging es für eine kleine Gruppe wieder zum Joggen und anschließend zum Frühstück. Danach räumten wir unsere Zimmer. Nachdem wir dies getan hatten, fuhren wir nach Trier ins Kolpinghaus, welches mitten in der Stadt liegt. Zuerst bekamen wir eine Führung über die Kaiserthermen, die Palastaula und den Trierer Dom. Im Anschluss gingen wir zur Porta Nigra und machten ein Klassenfoto bei schönstem Wetter mit unseren extra dafür gestalteten Lateinpullovers. An diesem Tag gab es noch einen Abendtermin: Um 19.30 Uhr trafen wir uns, um zum Amphitheater aufzubrechen. Dort erzählte uns ein Schauspieler in der Rolle des Gladiators Valerius sehr überzeugend aus seinem Leben und zeigte uns dabei den Keller der Arena und das ganze Amphitheater. Anschließend kehrten wir wieder in die Jugendherberge zurück und fielen todmüde in unsere Betten.

Am Donnerstag, dem letzten Tag unserer Reise, verließen wir die Jugendherberge schon vor 9 Uhr. Wir bekamen eine Führung durch das Rheinische Landesmuseum. Nach der Führung zum Thema „Was ist Romanisierung – als die Treverer Römer wurden“ sahen wir dann die Beamer-Show „Im Reich der Schatten“. Danach traten wir die Heimfahrt an und kamen - nach kleineren Staus - gegen 18.30 Uhr in Bopfingen ein.

  • koeln_000
  • koeln_002
  • koeln_003
  • koeln_004
  • koeln_006
  • koeln_011
  • koeln_012
  • koeln_015
  • koeln_016
  • koeln_017
  • koeln_019
  • koeln_021
  • koeln_023
  • koeln_026
  • koeln_027
  • koeln_029
  • koeln_030
  • koeln_033
  • koeln_034
  • koeln_037
  • koeln_038
  • koeln_039
  • koeln_040
  • koeln_041
  • koeln_042
  • koeln_044
  • koeln_046
  • koeln_046b
  • koeln_047
  • koeln_048
  • koeln_049
  • koeln_051
  • koeln_054
  • koeln_055
  • koeln_056
  • koeln_058
  • koeln_059
  • koeln_060
  • koeln_063
  • koeln_064
  • koeln_066
  • koeln_067
  • koeln_070
  • koeln_072
  • koeln_073
  • koeln_076
  • koeln_078
  • koeln_079
  • koeln_080
  • koeln_081
  • koeln_082
  • koeln_083
  • koeln_084
  • koeln_088
  • koeln_091
  • koeln_092
  • koeln_093
  • koeln_094
  • koeln_095
  • koeln_096
  • koeln_098
  • koeln_099
  • koeln_100
  • koeln_101
  • koeln_102
  • koeln_103
  • koeln_105
  • koeln_107
  • koeln_108
  • koeln_109
  • koeln_110
  • koeln_111
  • koeln_112
  • koeln_113
  • koeln_115
  • koeln_116
  • koeln_118
  • koeln_119
  • koeln_121
  • koeln_123
  • koeln_125
  • koeln_126
  • koeln_131
  • koeln_133
  • koeln_134
  • koeln_135
  • koeln_135b
  • koeln_135c
  • koeln_136
  • koeln_138
  • koeln_140
  • koeln_142
  • koeln_143
  • koeln_150
  • koeln_152
  • koeln_152b
  • koeln_154
  • koeln_157
  • koeln_159
  • koeln_163
  • koeln_167
  • koeln_168
  • koeln_169
  • koeln_170
  • koeln_171
  • koeln_173
  • koeln_174
  • koeln_175
  • koeln_177
  • koeln_179
  • koeln_181
  • koeln_185
  • koeln_188
  • koeln_189
  • koeln_191
  • koeln_192
  • koeln_193
  • koeln_198
  • koeln_199
  • koeln_200
  • koeln_203
  • koeln_208
  • koeln_209
  • koeln_211
  • koeln_212
  • koeln_215
  • koeln_216
  • koeln_218
  • koeln_220
  • koeln_221
  • koeln_224
  • koeln_227
  • koeln_230
  • koeln_231
  • koeln_232
  • koeln_234
  • koeln_235
  • koeln_237
  • koeln_238
  • koeln_239
  • koeln_240
  • koeln_242
  • koeln_243
  • koeln_245
  • koeln_246
  • koeln_248
  • koeln_253

Simple Image Gallery Extended